Leadership Learning Landscape bei Boehringer Ingelheim

Entwicklung einer Leadership Learning Landscape bei Boehringer Ingelheim

Gemeinsam mit dem Boehringer Ingelheim Regional Center Vienna (BI RCV), Teil eines der weltweit führenden Pharmaunternehmen, haben wir eine Leadership Learning Landscape gestaltet, die die Führungskräfte von BI RCV befähigen soll, die Herausforderungen von heute und morgen erfolgreich zu meistern.

Warum Lebenslauf, Gespräche und Bauchgefühl bei Personalentscheidungen nicht mehr reichen

Bild Strametz: Warum Lebenslauf, Gespräche und Bauchgefühl bei Personalentscheidungen nicht mehr reichen

Erfahrene GmbH-Geschäftsführer verlassen sich bei der Auswahl geeigneter Kandidaten gerne auf ihre Menschenkenntnis. Wer sich allerdings bei Personalentscheidungen ausschließlich auf Sympathie-Gehalt, Bauchgefühl und biografische Eckpunkte verlässt, erhält keine valide Aussage darüber, wie erfolgreich ein Kandidat die neue Position ausfüllen wird. Wie kann eine moderne Personaldiagnostik dabei helfen, Talente zu identifizieren, Kompetenzen und Potenziale zu erfassen und Personalentscheidungen abzusichern?

Die Zukunft gehört (Management)Systemen ‚,mit Mensch“

Bild Strametz: Die Zukunft gehört (Management)Systemen mit "Mensch"

Guido Bosbach untersucht in seiner jüngsten Studie, wie Belastungen verringert werden, man Systemkonflikte auflöst und ein menschenzentriertes Managementsystem einen besseren Neustart nach der Pandemie ermöglicht. Dazu wurden 93 Unternehmen in einem Zeitraum von Mitte Dezember 2020 bis Ende Februar 2021 online befragt. Wir beleuchten die zentralen Erkenntnisse und Handlungsempfehlungen in unserer Rubrik „Die Studie des Monats“.

Vertrauen in virtuellen Teams

Bild Strametz: Vertrauen in virtuellen Teams

Virtuelle Teams werden nicht erst seit den durch COVID-19 erzwungenen Einschränkungen immer beliebter. Aber sind virtuelle Teams auch effizient? Wodurch werden sie effizient? Die Antwort auf diese Frage beginnt mit dem Schlüssel für erfolgreiche Kooperation: Vertrauen.

Also, warum genau brauchen wir Vertrauen in virtuellen Teams? In unserer Artikelserie zeigen wir Ihnen 5 Erfolgsfaktoren, warum Vertrauen der Schlüssel für eine wirksame Zusammenarbeit ist.

Nachhaltige Transformationen in Unternehmen gestalten

Strametz Bild: Nachhaltige Transformation in Unternehmen gestalten

In Krisen zeigt sich meistens, wie nachhaltig Motivation, Zusammenhalt, Flexibilität, Kundenorientierung, Kreativität etc. in einer Kultur vorhanden sind oder eben nicht. Eine Krise offenbart zudem Veränderungsnotwendigkeiten, die man in guten Zeiten gerne auch mal ignoriert. „Das Gute war schon immer der Feind des Besseren“, wusste schon Voltaire im 18. Jahrhundert. Jetzt aber sind alle Unternehmer, Entscheidungsträger und Verantwortungsträger in den Organisationen wachgerüttelt.

Studie des Monats: August

Strametz Bild: Studie des Monats August

Wie sieht die Zukunft von Organisationen und Arbeitswelten aus? Ist die aktuelle Corona Krise ein hemmender oder treibender Faktor für die Themen Führung und Struktur? Wie wird es sein, das Next Normal?

Diese Fragen versucht die aktuelle Studie „The Next Normal – Perspektiven zur Zukunft des Organisierens“, die in Kooperation zwischen der Organisationsberatung Metaplan und Haufe entstanden ist, auf den Grund zu gehen. Grundlage sind 100 qualitative Expert*innen-Interviews mit Führungskräften aus der DACH-Region.

Future Work Planning – Arbeit der Zukunft gestalten

Bild Strametz: Multifunktionales Development Center für ein weltweites Markenunternehmen

Ob wir von New Work, Digitalisierung oder Digitaler Transformation sprechen, klar ist: die Arbeitswelt befindet sich in einem fundamentalen Wandel und „Arbeit“ befindet sich auf dem Weg in die nächste Evolutionsstufe. Die Digitalisierung ist womöglich der stärkste Treiber, denn sie verändert alles: unsere Art zu arbeiten, zu leben, zu kommunizieren, zu führen. Die Art, Wissen zu erwerben, weiterzugeben und zu erweitern, sich Informationen zu beschaffen und zu teilen. Die Art, zu konsumieren, zu (ver)kaufen und zu teilen. Die Veränderung bezogen auf die Arbeitswelt werden einschneidend sein: Dienstleistungen und Produkte werden sich womöglich komplett verändern, Arbeit wird kein Ort mehr sein, an den man geht und die Aufgaben, die Arbeitsweise, Arbeitszeiten und -orte werden sich wandeln. Aufgaben werden komplett wegfallen, dafür kommen neue hinzu, die wir heute noch nicht benennen können. Wenn Unternehmen bereit sind, sich frühzeitig mit dem Wandel auseinanderzusetzen, birgt er große Chancen: sich zukunftsgerichtet aufzustellen, Innovationsführer und ein attraktiver Arbeitgeber zu bleiben oder zu werden und „Arbeit“ so zu gestalten, dass eine Balance zwischen den Anforderungen des Unternehmens sowie denen der Mitarbeiter entsteht.

7 Tipps, wie Sie Transformationsprozesse am besten anpacken

Die Zukunft nähert sich rasend schnell. Agilisierung wird in tradierten Organisationen deshalb zunehmend dringlich. Denn je schwerfälliger eine Organisation, desto anfälliger ist sie für Überholmanöver. Und bahnbrechend Neues kommt heute im Monatsrhythmus daher.

In Zeiten exponentiellen Wandels sind alle Geschäftsmodelle sowieso nur temporär. Und Umbau ist permanent. Pauschalrezepte dafür gibt es nicht. Vielmehr müssen passende Vorgehensweisen gemeinsam erarbeitet, getestet, angepasst, weiterentwickelt, sogar notfalls schnellstens wieder verworfen werden. Und über allem steht Ambidextrie.