Wie stark kann ein Mensch sich verändern?

Wie stark kann sich ein Mensch verändern? Welche Voraussetzungen braucht es dafür?

Menschen haben das Bedürfnis nach lebenslangem Lernen. Die Voraussetzung dafür ist, dass sie eine ihren individuellen Motiven entsprechende Möglichkeit der Weiterentwicklung sehen. Wir geben einen Einblick in die Forschung und außerdem 6 praktische Tipps, wie Sie Ihre Mitarbeiter zu Veränderungen ermutigen und sie dabei unterstützen können.

Werteorientierte Führung in der Transformation

Bild Strametz: Welchen Wert hat der Sinn?

Werte klingen nach Beständigkeit, Transformation nach Veränderung. Wir leben stets zwischen Kontinuität und Wandel, wir bewahren und verändern. Das war schon immer so. Was ist heute anders? Die Welt wird immer komplexer und vernetzter, die technischen Entwicklungen dadurch rasanter und damit die Veränderung insgesamt atemberaubend. Wie sollen wir da als Führungskräfte „Kurs halten“? Schauen wir einmal auf die Muster hinter den Veränderungen und die Konstanten, die es zu beachten gilt.

Sind Talente heute schwer zu finden?

Bild Strametz: Sind Talente heute schwer zu finden?

Jede Epoche hat ihre Besonderheiten. Das Jahr 1769: Sturm und Drang, die Geburtszeit der freien Genies. Das Jahr 2015: Postmoderne, Unternehmen kämpfen darum die Genies zu gewinnen und an sich zu binden. Meist ist von Talenten die Rede. Die Frage die sich stellt ist, woran ein Talent erkennbar und wie es identifizierbar wird?

Die Antwort lautet: Mit dem Einsatz von Instrumenten aus der Personaldiagnostik. Gerade heute ist es wichtiger denn je auf Qualität zu achten. Dabei geht es nicht nur um die Qualität des Produkts welches dem Kunden ausgeliefert wird, sei es ein materieller Gegenstand oder eine Dienstleistung. Mehr noch geht es um die Qualität der Zusammenarbeit, die entscheidend für den Qualitätserfolg des Produkts ist. Die meisten Verantwortungsträger setzen in diesem Punkt auf ihre Menschenkenntnis, täuschen sich jedoch nicht selten. Täuschende Effekte im Einstellungsgespräch sind normal. Verantwortungsträger projizieren ihre Erwartungen in Personen, die ihnen kompetent und sympathisch erscheinen. Schon so manch ein Talent hat sich als „Blüte“ erwiesen, Falschgeld, mehr Schein als Sein (mehr zu diesem Thema). Wie werden Täuschungseffekte vermieden?